Oralchirurgie

dental-centar-dubravica-oral-surgery.jpg

Die Oralchirurgie besteht aus einer Reihe chirurgischer Eingriffe zum Zwecke der Verbesserung einer unbefriedigenden anatomischen oder biologischen Situation. Die häufigsten oralchirurgischen Eingriffe sind gewöhnliches und kompliziertes Zähneziehen, impaktierte (nicht herausgewachsene) und retinierte Weisheitszähne, Wurzelresektionen und das Entfernen von zurückgebliebenen und beschädigten Zahnwurzeln. Die Oralchirurgie umfasst darüber hinaus auch die Kieferchirurgie, die Rekonstruktion ästhetischer und funktioneller Störungen in der Mundhöhle.

Außer den genannten Eingriffen unterstützt die Oralchirurgie auch die Kieferorthopädie und die Implantologie und korrigiert große Unregelmäßigkeiten und Defekte in Gesicht und Kiefer.

Die Charakteristika operativer Eingriffe in unserer Poliklinik sind die Schmerzlosigkeit und die gesundheitliche Sicherheit des Patienten, wozu auch das kundige und freundliche Personal, die freundliche und angenehme Atmosphäre, die angewandte Anästhesie sowie die Verwendung von sterilen Einmalinstrumenten beitragen. In unserer Poliklinik verwenden wir Chirurgiefäden der weltweit besten Marke Resorba.

dental-centar-dubravica-professional-oral-surgery.jpg

Nach der Operation erhalten die Patienten von ihrem Arzt detaillierte Hinweise über das Vorgehen nach der Operation und nach der Heilung. Um eventuelle Komplikationen zu vermeiden, werden die Patienten nach der Operation kontinuierlich beobachtet. Kontrollen sind notwendig, und es wird empfohlen, mit den Zahnärzten in Kontakt zu bleiben.

Wir alle wissen: Ihre Gesundheit ist wertvoll. Wenn es um Ihre Gesundheit geht, kommen chirurgische Eingriffe nur in einer professionellen und qualitätsbewussten Praxis in Frage!

Häufig gestellte Fragen

1. Wie pflegt man die Hygiene nach einem chirurgischen Eingriff in der Mundhöhle?
Mundhygiene ist nach einem chirurgischen Eingriff besonders wichtig, um eventuelle Wundinfektionen, Schwellungen und andere Komplikationen zu vermeiden. Richtlinien zur richtigen Oralhygiene erhalten Sie vom Oralchirurgen nach dem Eingriff.

2. Wie ist das chirurgische Verfahren zur Entfernung einer Zyste?
Das operative Verfahren beginnt mit dem Abschleifen des Knochens, bis die Zystenwand sichtbar wird. Sobald ein Zugang freigelegt ist, wird die Zyste mithilfe chirurgischer Instrumente ganz herausgelöst. Nach der Zystektomie wird die Schleimhaut mit chirurgischem Faden vernäht.

3. Was ist eine Wurzelresektion (Apicotomie)?
Eine Wurzelresektion ist die Entfernung der Spitze der Zahnwurzel, meistens aufgrund einer chronischen Entzündung rund zum die Wurzelspitze, d.h. eines Zahngranuloms. Zuerst muss der Zahnkanal mit einem besonderen Material gefüllt werden, das kann unmittelbar vor dem Eingriff oder während des Eingriffs geschehen. Mit einem Schnitt durch die Schleimhaut wird der Knochen freigelegt, der mit einem Bohrer angebohrt wird, damit die Zahnwurzel zugänglich wird. Die Zahnwurzelspitze und das Granulom werden gemeinsam entfernt, und die Schleimhaut wird nach dem Eingriff mit chirurgischem Faden vernäht.

4. Was sind impaktierte und retinierte Zähne?
Impaktierte Zähne sind Zähne, die aufgrund physischer Hindernisse auf ihrem Weg nicht herausgewachsen sind, z.B. aufgrund eines anderen Zahns. Retinierte Zähne sind Zähne, die aus anderen Gründen nicht herausgewachsen sind, z.B. aufgrund einer falschen Wachstumsrichtung oder einer zu tiefen Lage, einer falschen Lage oder einer Beschädigung der Zahnwurzel und Ähnlichem.

5. Was ist Odontotomie und wie wird sie durchgeführt?
Odontotomie ist das chirurgische Verfahren der Entfernung impaktierter und retinierter Zähne. Sie wird durchgeführt, wenn impaktierte oder retinierte Zähne Störungen verursachen oder andere Zähne gefährden.

6. Was ist Gingivoplastik?
Gingivoplastik hat die Korrektur von Asymmetrien der Zahnhälse zum Ziel. Wir führen diesen Eingriff aufgrund der präzisen Schnitte und einer schnelleren Heilung und Synthese des Gewebes mit Lasertechnik durch.

7. Wann ist ein Sinuslift nötig?
Der Sinuslift, eine Vergrößerung des maximalen Sinus, kann das Problem fehlenden Knochens zum Einsatz von Implantaten durch Anhebung der Sinushöhle und das Einsetzen künstlichen Knochens lösen. Mit diesem Eingriff wird die Erfolgschance des Einsatzes von Implantaten in dem Bereich erheblich erhöht. Die Verletzung des Patienten ist bei solchen Eingriffen minimal.

Galerie anzeigen

 

Kontaktform


Mit dem Absenden dieses Kontaktform stimmen Si eden Nutzbedingungen der Website zu, Sie stimmen den Datenschutzrichtlinienzu und schützen die Informationen , und Sie 18 sind.

Kontakt

Dental Centar Dubravica
Poliklinika Dubravica d.o.o.
Magistrala 59
22211 Vodice, Kroatien

Tel: +385 22 444 796
Fax: +385 22 444 795
Mail: info@dcd.hr
Web: www.dcd.hr

Öffnungszeiten
Mon.-Fre.: 07:30-21:30
Samstag.: 07:30-13:00
Sonntag.: geschlossen